Spaziergänge in die Zukunft

Plakate zur Ankündigung des Zukunftsprozesses - Stadtmarketing Münster (Agentur Kopfkunst)


Gutes Morgen Münster

Wie kann Münster als wachsende Stadt in einer globalisierten Gesellschaft ein lebendiger, bunter und vielfältiger Ort bleiben und werden, in dem Viele eine Heimat finden – und sich leisten können?

Der große Zukunftsprozess „Münster Zukünfte 2020/30/50“ wird diese und andere Fragen bearbeiten. Mit Wissenschaftlern im Rahmen einer Szenarioanalyse, mit Stadtplanern im Rahmen eines Integrierten Stadtentwicklungsprozesses und mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt im Rahmen von „Gutes Morgen Münster“.

Für Gutes Morgen Münster wurden schon 2015 Engagierte aus Unternehmen, Wohlfahrtsverbänden, Stadtteilen, Kultur, Sport u.v.m. gesucht, die sich für eine gute gemeinsame Zukunft der Stadt einsetzen. 311 Projekte wurden ausgewählt und unter dem Dach Gutes Morgen Münster miteinander in Verbindung gebracht. Ziel ist, dass diese – und zukünftig noch mehr – Münster-Macher sich aktiv in den Zukunftsprozess einbringen können und dieser also nicht nur ein Experten-Projekt ist, sondern vor allem auch ein Prozess, den die Münsteranerinnen und Münsteraner selbst gestalten.

Seit Ende 2016 hat BURGDORFF STADT den schönen Auftrag „Gutes Morgen Münster“ – eine Erfindung des Münsterschen Stadtmarketings – zu kuratieren.

2017 werden in diesem Prozess nun ganz praktische und große Schritte gemacht. Gerade können sich Stadtteile um die Austragung von Zukunftsspaziergängen bewerben, die sie selbst entwickeln. Im Herbst wird der erste Salon der Horizonte stattfinden, der das Thema Vielfalt ins Zentrum rücken wird. Und zwischendurch finden diverse Workshops und Treffen statt, in denen sich die Menschen, die Teil des Gutes Morgen Münster Prozesses sind miteinander verbinden und… vor allem eins bemerken: Münster kann eine ganze Menge aus eigener Kraft und tut gut daran, seine Zukunft selber zu schreiben.

Was wir beitragen: Neue Formate erfinden, Texte für die Kommunikation pointieren, moderieren, debattieren, den Prozess in der Lenkungsgruppe vertreten und – gemeinsam mit dem Team vom Stadtmarketing unter Leitung von Bernadette Spinnen – für kritische Zuversicht in Sachen Zukunft sorgen.

Ein Beitrag von Frauke Burgdorff