FOTO: FRAUKE BURGDORFF

Stadtteilen und Organisationen
hinter die Stirn schauen und
passgenaue Lösungen für sie entwickeln

INTEGRIERTE STRATEGIEN

Sie sind verantwortlich für ein Quartier und bereiten eine integrierte Planung oder eine Projektentwicklung vor? Aber wo drückt der Schuh eigentlich, welche Bedürfnisse haben die Menschen vor Ort im Kern, welche Investitionen bringen den Stadtteil wirklich in Bewegung, welche Partner müssen dafür an einen Tisch?

Wir beraten und begleiten Sie dabei, passgenaue Lösungen für jeden einzelnen Standort zu entwickeln und

ORGANISIEREN ungewöhnliche Perspektiven auf die lokale Situation,

machen zielgerichtete UMFRAGEN in der Bewohnerschaft,

ANALYSIEREN die Wohnungs- und Immobilienmärkte,

laden FACHLEUTE unterschiedlichster Disziplinen ein,

bringen Stakeholder, Meinungen und Positionen zusammen,

ENTWICKELN gemeinsam mit allen Beteiligten die passenden Prozesse: gut synchronisiert und mit realistischen Ambitionen.


Gerne erproben würden wir uns

in wirklich integrierten und interdisziplinären QUARTIERSENTWICKLUNGSKONZEPTEN und Umsetzungsstrategien,

bei der Vorbereitung von AUSSCHREIBUNGEN für integrierte Quartiers-, Wohnraumversorgungs-, oder Innenstadtkonzepte.

REFERENZEN & ERFAHRUNGEN

KALKschmiede* – Einfach gut Wohnen in Kalk Nord: Projektleitung und Entwicklung des Integrierten Handlungskonzeptes mit den Kolleginnen und Kollegen vor Ort. Moderation des Wohnungswirtschaftlichen Dialogs im Rahmen des Projektes mit Vertreterinnen und Vertretern der GAAG AG, der Dt. Annington, der GWG zu Köln und dem Kölner Haus- und Grundbesitzerverein von 1888.

Nachbarschaft Samtweberei Krefeld: Steuerung und Mitentwicklung des Handlungskonzeptes in Kooperation mit der Stadt Krefeld. Finanzierungskonzepte für die gemeinnützigen Arbeit. Aufbau der Gemeinwesenarbeit im Projekt in Kooperation mit allen Partnern vor Ort. Entwickeln von Bürgerdialogen und moderieren von Perspektivwerkstätten.