Ein erfolgreicher Workshop & ein wertvolles Stück Düsseldorf

In Düsseldorf-Bilk steht eine kleine Fläche von 0,8 ha zur Entwicklung. Cashcow für das Stadtsäckel, Sahnenschnittchen für Anleger oder ein neues, kooperatives Stück Stadt?

Die ehemalige Baueinrichtungsfläche gegenüber der Bilk Akarden soll schwerpunktmäßig für zeitgemäßen und günstigen Wohnungsbau genutzt werden. Doch wie sieht der aus? Was sind Folgenutzungen? Und welche Zukunftsthemen kann dieser kleine Stadtbaustein sonst noch beantworten?

Die Stadt Düsseldorf hat auf Anregung der Politik ein Workshopverfahran ausgelobt und BURGDORFF STADT damit beauftragt, gemeinsam mit den Bürger*innen des Stadtteils und in Kooperation mit den Urbanisten und sds_utku das Fundament für eine sachliche und engagierte Beteiligung im Prozess gelegt.

Ca. 70 Gäste aus Wohnungswirtschaft, Politik und Anliegerschaft haben Ideen zum Städtebau, zum Nutzungsprofil und zu den Zukunftsthemen, die diesen wichtigen Stadtbausteins prägen sollen eingebracht.

Das Ergebnis in Kürze: An dem Standort soll zukünftig ein innovativer Stadtbaustein entstehen, der vor allem günstigen und preisgedämpften Wohnraum für unterschiedlichste Zielgruppen zur Verfügung stellt. Der über sein Programm und über die Qualität der Investitionen in zentralen Zukunftsthemen wie Klimawandel und Mobilität Beiträge leistet und ggf. sogar Antworten für andere Standorte in Düsseldorf liefert. Und der die städtebaulichen Lücke mit einer gewissen städtebaulichen Dichte und Höhe pragmatisch in Blockrandbauweise auf der Fläche westlich der Elisabethstraße schließt.

Ein toller Abend mit handfesten Ergebnissen!

Die Ergebnisdokumentation finden Sie auch hier:
https://www.duesseldorf.de/stadtplanungsamt/projekte/bebauungsplaene/elisabethstrassebachstrasse.html

Download Dokumentationen

ZUKUNFT DER FLÄCHE ELISABETH/BACHSTRASSE
Workshop vom 16.11.2017